Marcsi und Bea

Die Station von  Marcsi Mikla und Bea ist in Gyömrö, dass ist in Mittelungarn, in der Nähe von Budapest.

Die beiden haben das Tierheim erst vor ca. 5 Monaten von einer älteren Dame übernommen ( mittlerweile ist die Dame verstorben ).

Die ehemalige Betreiberin hat auch viele Jahre immer Hunde gerettet aber leider keine vermittelt.

Genau aus diesem Grund gibt es in diesem Tierheim sehr viele alte Hunde, die kaum eine Chance auf ein Zuhause haben.

Das Tierheim wird vom ungarischen Staat nicht unterstützt und ist daher auch auf Spenden angewiesen.

Es wäre sehr viel zu machen vor allem müssten dringend Zwinger gebaut werden.

Bis jetzt haben sie auch nur einen Raum der beheizt ist und dort werden die frisch kastrierten und frisch operierten Hunde gehalten.

Momentan ist es so, dass sie wenn eine Mama mit Welpen gefunden wird, diese nicht aufnehmen können weil ihnen einfach die Kapazitäten fehlen.

Marcsi und Bea sind beide berufstätig und arbeiten eine halbe Stunde vom Tierheim entfernt.

Im Tierheim wohnt jetzt ein Ehepaar, dass sich um die Hunde umschaut, aber es wird nach einer anderen Lösung gesucht damit die Hunde optimal versorgt werden können.

Leider gibt es in diesem Tierheim auch kein Wasser.

Das muss mit Behältern immer transportiert werden.

Sie haben ca. 100 Hunde in der Station und auch hier ist es wie überall, dass pausenlos ein Notfall reinkommt, der tierärztlich versorgt werden muss.

Zun Glück  gibt es immer wieder tierliebe Ungarn, die mit Futter und Sachspenden aushelfen, aber es reicht leider nie aus die Hunde alle zu versorgen.

Wir werden auch hier versuchen zu helfen das Leid etwas zu lindern und vor allem Hunde zu vermitteln, denn mit der Schutzgebühr können wir wieder andere Hunde versorgen.

Die Bilder geben Ihnen einen kleinen Einblick wie es bei Marcsi und Bea in der Station aussieht.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright by hope4animals / Lisa Strebinger